Frühes Fahrrad-Trial

Das älteste bisher bekannte Fahrrad-Trial, das Windlesham Wheelers Trial, das am 7. Dezember 1947 stattfand, war sieben Jahrzehnte lang vergessen gewesen, bevor es 2018 in der British Library in London wiederauftauchte 1. Dieser Fund zeigte, daß das Mutterland des Trialsports auch das Mutterland des Fahrrad-Trials ist. Eigentlich war das zu erwarten gewesen, doch hatte es bis dahin nie eine Bestätigung dafür gegeben. Genau das ist die zweite Bedeutung der Entdeckung des Windlesham Wheelers Trial: wenn keine Informationen über frühes Fahrrad-Trial vorliegen, bedeutet das nicht notwendigerweise, daß es das auch nicht gegeben hat!

Es stellt sich die Frage, ob das Fahrrad-Trial möglicherweise sogar noch älter ist. Das untenstehende Foto vom Scott-Trial in Yorkshire stammt aus dem Jahr 1924. In dieser Zeit war bei vielen reliability trials eine Hinwendung zur Stilwertung erkennbar– auch beim Scott-Trial in Yorkshire, bei dem sie in eben jenem Jahr eingeführt wurde. Im Hintergrund des Bildes sind zwei jugendliche Zuschauer mit einem Fahrrad zu sehen. Schon immer hat das Motorrad-Trial Kinder und Jugendliche dazu inspiriert, das Gesehene mit dem Fahrrad auszuprobieren. Das galt vor allen Dingen dann, wenn etwas neu war – und die Stilwertung war neu! Der britische Bahnsport jedenfalls regte, mit einem zeitlich offenbar ganz ähnlichen Verlauf –  schon damals zur Nachahmung mit Fahrrädern auf winzigen, für Fahrräder geeigneten Ovalen an. 2

Von Anfang an gab es begeisterte Zuschauer mit Fahrrad beim Trial! Hier beim Scott-Trial 1924.

Auch beim Windlesham Wheelers Trial war der Motorrad-Trialsport neu. Er trat nach dem Krieg endgültig aus dem Schatten des reliability trial, den britischen Zuverlässigkeitsprüfungen, heraus und etablierte sich als eine eigenständige Disziplin des Motorradsports. Hinausgezögert durch den Krieg und die anschließende Notzeit, fand 1950 die erste britische Trialmeisterschaft statt. 3 Das Windlesham Wheelers Trial im Jahr 1947 gehörte in diese Aufbruchstimmung nach dem Krieg. Das gleiche galt sicherlich auch die Fahrrad-Trials auf der Kanalinsel Jersey in den fünfziger Jahren 4, wo auch Motorrad-Trial gefahren wurde. In diesem Zusammenhang sei an die Nachahmung des Moto-Cross durch das „Fietscross“ in den Niederlanden in den späten Fünfzigern erinnert 5, in denen das Moto-Cross sehr populär war. All das wurde später vergessen und mußte erst wiederentdeckt werden.

Neben Großbritannien und Irland kommen auch die Niederlande und vor allem Belgien als mögliche Kandidaten für frühes Fahrrad-Trial in Betracht. Aufgrund der geografischen Nähe zu England gab es bereits in den zwanziger Jahren Kontakte zwischen Motorradsportklubs dieser Länder, die gemeinsame Veranstaltungen austrugen. Schon vor dem Krieg wurden in Belgien Trials nach britischem Vorbild veranstaltet und das Trial Lamborelle entwickelte sich kurz nach dem Krieg zu einem wichtigen, ab 1953 internationalen Trial, bei dem die englischen Spitzenfahrer sozusagen als Lehrmeister der Teilnehmer aus den anderen europäischen Ländern fungierten. Belgien wurde so zur Wiege des Trialsports auf dem Kontinent und zum Ausgangspunkt seiner internationalen Entwicklung (beginnend mit der Challenge Henri Groutars, ausgetragen 1964-1967, aus der ab 1968 die Trial-Europameisterschaft wurde). 6. Wäre es nicht verwunderlich, wenn all das den örtlichen Kindern und Jugendlichen mit ihren Fahrrädern entgangen wäre …?

1958 war in Ebstorf in der Lüneburger Heide das „Hellkuhlen-Bergtrial“ entstanden und zählte zur 1960 ins Leben gerufenen deutschen Trialmeisterschaft. In dieser Aufbruchsstimmung entstand der „Fahrrad-Trial-Club Ebstorf“. 7 1965 und 1966 gewann mit Gustav Franke ein Deutscher die Challenge Henri Groutars – ob es da nicht auch in Zirndorf bei Nürmberg, wo Franke herkam, Nachahmer mit dem Fahrrad gab? Bisher ist nichts dergleichen bekannt.

Interessant ist ein Bericht aus dieser Zeit über das Clamart-Trial bei Paris in dem damals sehr erfolgreichen Buch „Sport mit Motorrädern“ von Crius (Christian Christophe), das 1967 erschien: „Mit dem Schwung des Gegenhangs (…) geht`s nun beileibe nicht wieder rauf – das machen schon die Kinder mit Fahrrad hier – sondern am Abhang längs …“ 8. Auch wenn es sich hier vielleicht nur um eine stilistische und nicht ganz wörtlich zu nehmende Bemerkung von Crius handelt, ist die Beobachtung als solche doch richtig und aufschlußreich. An vielen Orten mit Trialveranstaltungen haben Kinder und Jugendliche das Gesehene mit dem Fahrrad nachgeahmt. Ob es dabei beim bloßen Kinderspiel blieb oder ob ernsthaft Fahrrad-Trial gefahren oder sogar Veranstaltungen durchgeführt wurden, ist eine ganz andere Frage.

In den siebziger Jahren erlebte der Trialsport einen ungeheuren Aufschwung 9. In derselben Weise wurden auch die Ansätze zum Fahrrad-Trial häufiger, da der Trialsport an vielen Orten neu und der Enthusiasmus entsprechend groß waren. Die Fahrrad-Trialaktivitäten schliefen nun nicht wieder ein, sondern wurden (so wie bei der damals schon fast vergessenen Challenge Henri Groutars ein Jahrzehnt zuvor) zu überregionalen Pokalwettbewerben verbunden und entwickelten sich zum heutigen Fahrrad-Trial weiter. Deswegen kann man die siebziger Jahre als die Entstehungszeit des heutigen Fahrrad-Trials anzusehen, weil es direkte Kontinuitätslinien von den siebziger Jahren bis zum heutigen Fahrrad-Trial gibt.

Die ersten Ansätze zum Fahrrad-Trial, die mit der Entwicklung ab den siebziger Jahren nicht in einem Zusammenhang stehen, sind allerdings bedeutend älter.

  1. Siehe Kapitel „Windlesham Wheelers Trial in Bagshot Heath am 07.12.1947
  2. https://en.wikipedia.org/wiki/Cycle_speedway, Anm. 1 vom 28.01.2022
  3. Die Jahresdaten der Einführung einer jeweiligen nationalen Motorrad-Trialmeisterschaft, die Hinweise auf frühes Fahrrad-Trial liefern könnten, lauten in den einzelnen Ländern wie folgt: Kanada 1949, Großbritannien 1950, Niederlande 1953, Belgien 1955, Frankreich und Schweden 1959, Finnland und Deutschland 1960, Schweiz 1964, Japan 1973, USA 1974, Italien und Österreich 1975
  4. Siehe Kapitel „Bicycle Trial Jersey in den fünfziger Jahren“
  5. Siehe Kapitel „Kurzer Rückblick auf die Geschichte des Radsports“
  6. Die Trial-Europameisterschaft wurde von 1968-1974 ausgetragen und 1975 in die heutige Trial-Weltmeisterschaft umgewandelt
  7. Siehe Kapitel „Fahrrad-Trial-Club Ebstorf 1961-1964
  8. Crius (Christian Christophe): Sport mit Motorrädern, Motorbuch Verlag Stuttgart, 3. Aufl. 1972, S. 16
  9. Siehe das Kapitel „Die siebziger Jahre“